PG-Gretchen

freies professionelles Ensemble

Bungee Jumping

Von Jaan Tätte

Original: Ristumine peateega ehk Muinasjutt kuldsest kalakesest

Aus dem Estnischen von Irja Grönholm

Regie: Pavel Sacher

Ausstattung: Silke von Patay

Technik: Adrian Selugga

Es spielen: Frédéric Camus, Christof Heiner, Christian Lugerth, Astrid Sacher

Aufführungsrechte: henschel Schauspiel, Theaterverlag Berlin


Zwei Männer, eine Frau und vier Milliarden Dollar stehen im Mittelpunkt des Stückes. Was wie ein Horrorthriller beginnt, wird plötzlich zum Märchen, präsentiert sich wie eine Komödie und entwickelt sich schließlich zum Krimi mit Showdown.
Geld oder Liebe, lautet die Frage – und schon der Versuch des Abwägens führt die Hauptprotagonisten an bislang unbekannte Grenzen. Das Geld wird zum Vehikel ganzer Lebensentwürfe, doch Versuchung und Verrat liegen nahe beieinander, und das Wunder der Liebe kann tödlich enden.

Bungee Jumping ist eine wilde Achterbahnfahrt (oder auch das Auf und Ab eines Bungee-Sprungs) zwischen Geldgier und Gefühlen, zwischen Skrupellosigkeit und Stürzen ins Bodenlose. Zögern ist nicht vorgesehen, Mordlust schon eher: das geschärfte Messer wartet.
Plötzliche, unerwartete Umschwünge des Spiels halten den Zuschauer bis zum überraschenden Ende in Atem und garantieren einen spannenden Theaterabend mit Tiefgang und Nachklang.


JAAN TÄTTE:

Jaan Tätte wurde am 24. März 1964 in Viljandi, Estland, geboren.

Von 1982 bis 1984 studierte er Biologie an der Universität von Tartu; von 1985 bis 1986 durchlief er eine Regieausbildung am Pädagogischen Institut Tallinn; 1990 beendete er ein Bühnenkunst-Studium am Staatlichen Konservatorium Estlands.

Als Schauspieler arbeitet er seit 1990 am Linnateater in Tallinn. Sein Repertoire als Schauspieler umfasst ein weites Spektrum von den Klassikern bis in die Moderne sowie diverse Spielfilmrollen. In Estland ist er außerdem als Sänger bekannt, er hat zusammen mit dem Schauspieler Marco Matvere mehrere CDs aufgenommen.

Seit Ende der neunziger Jahre schreibt Tätte Theaterstücke. Sein erfolgreichstes Stück Ristumine Peateega Ehk Minnasjut Kuldsest Kalakesest (Bungee Jumping), das in Estland mit mehreren Literatur- und Theaterpreisen ausgezeichnet wurde, ist mittlerweile ins Deutsche, Lettische, Russische, Französische und Englische übersetzt worden.

Sein Stück SILD (Die Brücke) ist im September 2000 am Linnateater uraufgeführt worden (Tätte hat hier die Rolle des Sten selbst gespielt), die Deutschsprachige Erstaufführung war im Mai 2002 an Staatstheater Stuttgart. Sein neuestes Stück, die Komödie Palju Onne Argipäevaks (Fasten Seat Belts) hatte 2001 seine Uraufführung am Linnateater, wiederum mit dem Autor in der Hauptrolle. Jaan Tätte lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Tallinn.

Aktuelle Seite: Home Bungee Jumping